Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

24. Sep 2018 61

Weinlese Classic 2018

Trotz Sturm und Regen - ein super Event
So ... wieder einmal ein Bericht von mir. Nachdem der Wetterbericht schon ganz schlimmes Herbstwetter angekündigt hatte haben wir uns mit warmer Kleidung, Handschuhen und komplett geschlossenem Auto auf den Weg ins Burgenland gemacht. Die Sonne brannte vom Himmel - ein schöner Sommertag. Sollte es wirklich so schlecht werden? Den Freitagabend haben wir dann mit dem Roadbookstudium bei einigen guten Gläsern Wein verbracht und die Nacht bestätigte die Wettervorhersage. Sturm, Regen, grauslich! Wollen wir da fahren? Schau ma mal .... In der Früh war dann offenbar das Gröbste vorbei und schon kurz nach dem Start wurde es trocken und immer freundlicher. Die erste Lichtschrankenprüfung fiel wegen dem Regen aus. Doch wir freuten uns zu früh - sie wurde nachgeholt. Bekanntlich (siehe Vorjahr) kann ich solche Lichtschrankendings überhaupt nicht. Wir fuhren dann kreuz und quer durchs Grenzgebiet Burgenland, Niederösterreich mit Pausen zum Essen, Trinken, vielen Sonderprüfungen und einigen Spaßprüfungen (die aber extra gewertet wurden) und nach dem Zwischenstop beim Weingut Miksich wollten wir gar nicht mehr weiterfahren - lauerte doch die Lichtschrankenprüfung auf uns. Und die wurde nicht einmal sondern gleich zweimal gefahren. Hab ich schon gesagt das ich das nicht kann? Naja wir gaben unser Bestes und auch beim Abendessen waren wir stark. Die Nacht verlief dann ohne Sturm und Regengüsse allerdings war der Sonntagmorgen regnerisch. Wir starteten los, schalteten die Wischer ein - und verloren ein Wischerblatt .... Also Stop, Teile aufsammeln, zusammenbauen und weiterfahren. Und dann kam die erste Lichtschrankenprüfung. Man sollte dafür 48 Sekunden fahren also 8 mal 6 Sekunden. Aber irgendwie waren wir in 42 Sekunden schon fertig. Auf verschlungenen Wegen mit vielen Schnittsonderprüfungen ging es Richtung Hainburg um den Braunsberg zu erstürmen. Bergfahrt und Talfahrt mit dem selben Schnitt. Lustige Sache aber eine Frage der Strategie ... Wie leg ichs an? Wir entschieden uns für 43km/h rauf und runter und das hat gepaßt. Ein Paarl Würstel zwischendurch und vor den letzten SP noch so ein Lichtschrankending. Wie gesagt - ich mag das nicht! Wir haben uns einfach mal entschieden ohne viel rechnen durchzufahren (das war unsere beste Lichtschrankenprüfung).... Das Ziel war wieder beim Karlwirt in Winden und (das war der einzige kleine Minuspunkt) dort gab es keine Parkplätze.
top 6
als bedenklich melden
Kommentare

Team-Lovranich
24. Sep 2018

So verschieden können Geschmäcker sein:
Uns können es gar nicht genug Timingprüfungen sein! Wir waren froh, dass man die abgesagte Prüfung später nachgeholt hat. Diese Timingprüfungen gehören zum Charakter der Weinlese Classic, wie auch zur Kirschblüten Classic und der Kreuz&Quer-Trophy.

Ansonsten kann ich mich Werners Urteil nur anschließen, eine tolle Veranstaltung.
Was ich immer wieder hervorheben muss, wie rasch die Auswertung bei Phillips Rallyes fertig sind, sowie der familiäre Charakter der Veranstaltung (als Teilnehmer bekam man einen vom Team handgefertigten Glücksengerl-Anhänger). Und trotzdem verkommt die Rallye nicht zu einer touristischen Ausfahrt, sondern bleibt eine der sportlich anspruchsvollsten Rallyes des Landes!

P.S. ein Punkt noch zu Werners Kommentar: Bei LS gibts nichts zu rechnen, vielleicht liegts daran!? :)

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Rossfeld Rennen Wachau Eisenstrasse Classic Edelweiss Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Salz und Oel Höllental Classic Ebreichsdorf Classic hannersbergrennen.at
www.roadstertouren.at Moedling Classic thermen-classic.at Planai Classic Ennstal Classic legendswinter-classic.de Salzburger Rallye Club Goeller Classic
bergfruehling-classic.de team-neger.at Gaisberg Rennen www.mx5.events Ennstal Classic Goeller Classic Höllental Classic Ebreichsdorf Classic